Drei unbeschwerte Wochen erlebten die Schulkinder in der Ferienbetreuung im Kinderhaus St. Paulus Reichenbach

Drei unbeschwerte Wochen erlebten die Schulkinder in der Ferienbetreuung im Kinderhaus St. Paulus Reichenbach

Drei unbeschwerte Wochen erlebten die Schulkinder in der Ferienbetreuung im Kinderhaus St. Paulus Reichenbach

Am Standort bei der neuen Waldgruppe erlebten bis zu 25 Schulkinder eine kurzweilige Ferienzeit im Kinderhaus. Die Kinder hatten gemeinsam mit ihrem vierköpfigen Betreuungsteam im Vorfeld der Ferienzeit das abwechslungsreiche Programm erarbeitet. „In der ersten Woche stand vor allem das Kennenlernen und die Gemeinschaft im Vordergrund“, so Jessica Zankl Gruppenleitung der Maulwurfskompanie. Gerade für unsere angehenden Schulkinder, ist dies eine gute Zeit, in die Rolle eines Schulkindes zu schlüpfen. Vor allem spielte meistens das Wetter mit, so dass die meisten Aktivitäten im Freien stattfinden konnten. So wurde ein  Fußballturnier „Kids gegen Erzieher“ gespielt, Leichtathletik gemacht und zur Entspannung Yogaeinheiten durchgeführt.

Die zweite Woche stand unter dem Motto „Elemente“. Unter Anleitung des Kinderhausteams wurden verschiedene Experimente ausprobiert. Die Kinder hatten sehr viel Spaß bei einem Lagerfeuer mit Stockbrot und Bratwürstel zum Element Feuer. Beim Thema Wasser wurden verschiedene Wasserarten (Regen, Brunnen, Pool…) untersucht sowie der Regen mit Keschern erkundet. Ein entwurzelter Baum weckte das Interesse der Kinder und wurde genau erforscht sowie auch verschiedene Erdarten entdeckt. Ein Matsch – und Badetag rundete diese ereignisreiche Woche ab.

In der dritten Woche die unter dem Zeichen der „Kreativität“ stand wurden die Kinder handwerklich aktiv. Gemeinsam wurden verschiedene Instrumente wie Rasseln, Flöten und Klanghölzer gebaut, es wurde geschnitzt und getöpfert und so mach lustige Figur kam dabei heraus. Um selbst Gemüse und Kräuter anbauen zu können wurde gemeinsam ein Hochbeet gebaut. Bei der „Landart“ Technik sammelten die Kinder Naturmaterialien und legten damit kreative  Bodenbilder. Zur großen Freude vor allem der Mädels lernten die Kinder Batiken und gestalteten  farbenfrohe T-Shirts.

Am Schluss waren sich Kinder, Eltern und Personal einig, es waren wieder drei gelungene Ferienwochen mit viel Spaß und neuen Erfahrungen,  vor allem aber waren es unbeschwerte Wochen nach einer langen Zeit mit vielen Entbehrungen für die Kinder.

X