Feuerwehreinsatzübung im Kinderhaus Reichenbach

Feuerwehreinsatzübung im Kinderhaus Reichenbach

Feuerwehreinsatzübung im Kinderhaus Reichenbach

Am Samstag konnten die angehenden Schulkinder einer Feuerwehrübung im Kinderhaus beiwohnen.

Bereits im Vorfeld bereitete Kinderpflegerin Luisa Beil, selbst aktive Feuerwehrfrau, die Kinder auf den Einsatz vor. Sechs Kinder und zwei Mitarbeiterinnen befanden sich beim Einsatz im Kinderhaus und mussten gerettet werden während die anderen Kinder das Geschehen im Kinderhausgarten verfolgten.

Um 13:00 Uhr meldete sich Einsatzleiter Daniel Strahl über Funk zu Wort. „Brand im Kinderhaus in Reichenbach, mehrere Kinder vermisst und beorderte die Feuerwehren Reichenbach, Walderbach und den Rettungsdienst zum Einsatz“.

Nach kurzer Zeit trafen die ersten Fahrzeuge am Unglücksort ein. Mehrere Gruppenführer, erkundeten den Einsatzort. Befehle wie Lage des Verteilers eine B-Länge Richtung Brandobjekt, Angriffstrupp zur Personenrettung, Verletztensammelstelle am RTW, konnten die gespannten Kinder und Zuschauer hören und beobachten.

Zügig wurden von mehreren Seiten aus Atemschutzträger zum Absuchen in das Gebäude geschickt. Im Minutentakt wurden die angehenden Schulkinder gerettet und an den Rettungsdienst übergeben.

Selbstverständlich durfte bei so viel Aufregung ein kühles Eis für die Kinder nicht fehlen und als ihre Kinderpflegerin Luisa und Erzieherin Sarah nach ihrem aktiven Einsatz auch noch bei den Kindern vorbeischauten war die Freude groß. Bei der Abschlussbesprechung zeigten sich die Verantwortlichen über den Verlauf sehr zufrieden.

Kinderhausleitung, Monika Kulzer bedankte sich bei allen Einsatzkräften fürs kommen. Worte des Dankes richtete auch 1. Bürgermeister Edi Hochmuth, der ebenfalls aktiv teilnahm an die die Einsatzkräfte aus. Nur durch ständiges Üben kann in so einer Extremsituation schnell und professionell gehandelt werden.

Am Schluss bedankten sich die Kinder mit einem dreimaligen „die Feuerwehr ist spitze“.

X