Gib uns  Frieden jeden Tag…

Gib uns  Frieden jeden Tag…

Gib uns  Frieden jeden Tag…

Friedensgottesdienst mit den Kindern des Kinderhauses St. Paulus

Die derzeitige Situation in der Welt ist teilweise auch bei den Kindern präsent, deshalb hat sich das Kinderhausteam entschlossen, den Kindern auf diese Weise nahezubringen, wie wichtig Frieden ist.

Mit Hilfe der Puppe Noah erzählte Monika Kulzer, wie Gott Noah als guten Menschen ausgewählt hatte, um die Tiere vor dem Krieg und der Unzufriedenheit auf der Welt retten wollte. Die Kinder hörten gebannt zu, als die Arche wegen dem starken Regenwetter auf dem Wasser schwimmen konnte und die Taube Noah half einen Zweig zu finden, damit Noah und die Menschen wieder Hoffnung auf Frieden haben konnten.

Die Kinder hatten als Zeichen für den Regenbogen, den Gott den Menschen und Noah geschickt hatte einen Zweig mit bunten Krepppapierstreifen verziert, den sie nun zum Lied „Gottes Liebe ist so wunderbar“ schwenkten.

Im Anschluss an die Geschichte schmückten die Erzieherinnen der einzelnen Gruppen die beiden Bäumchen neben dem Altar mit den gefalteten Tauben, die die Kinder im Vorfeld gebastelt hatten. Damit wurde die Taube für die  Kinder zum Symbol und zur Erinnerung an den Frieden.

Zum Schluss spendete Pfarrer Hammerer den Kindern und dem Team seinen Segen. Für  Pfarrer Hammer hatten die Kinder  anlässlich seines Geburtstages ein Geschenk parat. Das sichtlich überraschte Geburtstagskind freute sich über ein Geburtstagslied und eine selbst gehäkelte Raupe, die sich in einen Schmetterling verwandeln kann. So bewiesen die Kinder des Kinderhauses, dass man auch im Kleinen Friede und Freude in die Welt bringen kann und sie so ein kleines bisschen fröhlicher wird.

X