Schulkindbetreuung im Kinderhaus St. Paulus verfügt jetzt über zwei Fachkäfte für Hort- und Schulpädagogik

Schulkindbetreuung im Kinderhaus St. Paulus verfügt jetzt über zwei Fachkäfte für Hort- und Schulpädagogik Vorheriges Element Kinder gestalten... Nächster Artikel Medienkompetenz bei...

Schulkindbetreuung im Kinderhaus St. Paulus verfügt jetzt über zwei Fachkäfte für Hort- und Schulpädagogik

Seit Jahren hält das Kinderhaus St. Paulus in Reichenbach eine Schulkindbetreuung vor. 30 Kinder von der 1-4 Klasse besuchen die Einrichtung nach der Schule bzw. in der Schulferienzeit. Unsere Schulkindbetreuung hat sich in den letzten Jahren etabliert und auch weiterentwickelt, so Monika Kulzer Kinderhausleitung. Deswegen war die notwendige Konsequenz Mitarbeitende im Team zu haben, die vor allem im Bereich der Hort- und Schulkindpädagogik geschult sind.

Ende des Jahres konnten nun Erzieherin Lisa Heinirich und Kinderpflegerin Luisa Beil ihre Qualifizierung als Fachkraft für Hort- und Schulkindpädagogik abschließen und ihr Zertifikat entgegennehmen.  In einem Zeitraum von 11 Monaten mit 294 Stunden Lern- und Arbeitsumfang mit einer schriftlichen sowie mündlichen Prüfung erhielten sie Einblick in die Arbeit mit den Schulkindern. 

Inhalte der Weiterbildung lagen in den Bereichen: Entwicklungspsychologie von Kinder im Alter von 6-12 Jahren, Lernen wie man lernt, Freizeitpädagogik, rechtliche Vorgaben und Rahmenbedingungen, Grundlagen der Hort- und Schulkindpädagogik und Ganztagsschule sowie Gestaltung der Hausaufgabenbetreuung. Hospitationen in anderen Einrichtungen durften selbstverständlich nicht fehlen, so dass sehr viele Anregungen für die Arbeit in der eigenen Schulkindbetreuung mitgenommen werden konnten. 

Während der Ausbildung zur Fachkraft für Hort- und Schulkindpädagogin wurden viele Bereiche schon ins Team der Schulkindbetreuung bestehend aus  Erzieherin Lisa Heinrich, Erzieherin Julia Sauerer, Kinderpflegerin Luisa Beil, Kinderpflegerin Tamara Lothary sowie Optiprax 2 Praktikant Fabian Haberzeth getragen und nach Umsetzungsmöglichkeiten gesucht. Sodass das erlernte Wissen mit der Praxis in der eigenen Schulkindbetreuung verknüpft werden konnte und vor allem die Schulkinder sich wohl im Kinderhaus St. Paulus fühlen.