Waldgruppe nimmt Betrieb auf

Waldgruppe nimmt Betrieb auf

Waldgruppe nimmt Betrieb auf

Nun ist es amtlich. Die Waldgruppe erhält Genehmigung durch das Landratsamt. Seit Montag 25. Mai können dauerhaft im Bereich der Waldgruppe Kinder in der Notbetreuung betreut werden. Nach der Beendigung der Notfallbetreuung können bis zu 20 Kinder hier betreut werden.

Sechs Kinder konnten nun schon mal ihr neues Reich in Beschlag nehmen und sind dabei sich rasch einzugewöhnen. Trafen sich die Kinder noch am ersten Tag im Kinderhaus, um sich dann auf den Weg zur Waldgruppe zu machen, wurde bereits am zweiten Tag der „normale“ Alltag eingeführt.

Früh morgens treffen sich die Kinder beim Pavillion auf dem Zeltlagerplatz begrüßen sich kurz und machen sich auf den Weg zur Waldgruppe. In den ersten Tagen wurde das Gelände sowie der Stützpunkt in Augenschein genommen. Viel gab es und gibt es für die Kinder zu entdecken, so Daniela Ertl, die die Leitung der Waldgruppe innehat. In den ersten Tagen durfte jedes Kind eine kleine gehäkelte Schnecke mit nach Hause nehmen, um den Einstieg in der Waldgruppe zu erleichtern. Kinderpflegerin Luisa Beil und angehender Erzieher Fabian Haberzeth ergänzen das Team der Waldgruppe. Bei Engpässen helfen selbstverständlich andere Teammitglieder in der Waldgruppe aus. Durchwegs positiv war die Resonanz nach der ersten Woche. Seien wir gespannt, was es von der Waldgruppe immer wieder zu berichten gibt.

X